Neu bei Totally Wicked? Sparen Sie jetzt 15% mit dem Code NEW15

Loading...

E-Liquid Leitfaden für Anfänger

E-Liquid Leitfaden

 

Vielleicht haben Sie schon von unserem E-Liquid gehört. Ein E-Liquid, hergestellt in Großbritannien, aus den hochwertigsten Komponenten für höchste Qualität. Vielleicht haben Sie Totally Wicked E-Liquid sogar schon bei unseren Vertriebspartnern in Ihrer Nähe entdeckt. Aber was ist E-Liquid überhaupt?

Dieser Leitfaden enthält alle Informationen, die Sie über E-Liquid wissen müssen. Ganz gleich, ob Sie Dampfeinsteiger sind, und Hilfe bei der Auswahl Ihres ersten E-Liquids brauchen, oder ob Sie schon seit längerer Zeit dampfen und Sie wissen möchten, was in Ihrem E-Liquid enthalten ist.

Beginnen wir ganz am Anfang, mit der grundlegendsten Frage…

Was ist E-Liquid?

Wenn Sie bereits seit längerem Dampfen, kennen Sie die Antwort auf diese Frage bereits. E-Liquid ist eine dicke Flüssigkeit, die Aroma und Nikotin enthalten kann, welche speziell für E-Zigaretten entwickelt wurde. Ihre E-Zigarette verwandelt das E-Liquid in einen inhalierbaren Dampf.

Unser E-Liquid enthält vier Inhaltsstoffe, auf die wir später noch näher drauf eingehen werden. Aber das ist im Wesentlichen das, was man unter E-Liquid versteht. Sie erzeugen Dampf und geben, wenn gewollt, Nikotin ab.

Wie wird E-Liquid genannt?

E-Liquid ist in Deutschland nur unter E-Liquid oder Liquid bekannt. Wenn Sie einen der folgenden Namen sehen, können Sie sicher sein, dass Sie sie für Ihre E-Zigarette verwenden können.

Was sind die Inhaltsstoffe von E-Liquid?

Obwohl E-Liquid auf den ersten Blick komplex erscheinen mag, ist die Zusammensetzung in Wirklichkeit ziemlich einfach. Es gibt mehrere Inhaltsstoffe, und jeder davon hat eine andere Aufgabe. Wie bereits erwähnt, besteht unser E-Liquid aus vier Stoffen:

  • Propylenglykol (PG)

  • Pflanzliches Glyzerin (VG)

  • Aroma

  • Nikotin

Wozu dienen diese Inhaltsstoffe?

Propylenglykol (PG) – Dies ist eine von den zwei Basen in unserem E-Liquid. Wie bereits erwähnt, hat jeder Inhaltsstoff eine andere Rolle. PG ist dazu da, Ihr E-Liquid zu verdünnen und sie etwas flüssiger zu machen. Es trägt auch die Aromastoffe in Ihrem E-Liquid und ist verantwortlich für den Throat Hit, den Sie erleben, wenn Sie den Dampf einatmen.

Pflanzliches Glyzerin (VG) – Dies ist die zweite Base. Es ist etwas dicker als PG und ist für eine leichte Süße in Ihrem E-Liquid und für die Dampfwolken verantwortlich, die beim Ein- und Ausatmen des Dampfens entstehen.

Nikotin – Dies ist eine optionale Zutat, da Sie auch Nikotinfrei dampfen können. Aber wenn Nikotin hinzugefügt wird, sind verschiedene Stärken erhältlich. Es gibt eine Grenze für die Nikotinstärke, die wir aufgrund unserer TRPR-Bestimmungen anbieten können. So wird diese Nikotinstärke zwischen 0,0% (0mg/ml) und 2,0% (20mg/ml) liegen.

Aroma – Seien wir ehrlich, das ist der aufregendste Teil des Dampfens. Das Aroma wird Ihrem E-Liquid beigemischt, sodass Sie das Aroma schmecken können, wenn Sie es dampfen. Es gibt Hunderte von Aromastoffen, und es können einzelne Aromen sein oder komplexe Mischungen verschiedensten Aromen.

Wie funktioniert E-Liquid?

Das Fazit ist, dass E-Liquid ohne eine E-Zigarette nicht funktioniert. Sie sind eine der Schlüsselkomponente eines „Dampf-Sets“.

Obwohl viele elektronische Zigaretten sehr unterschiedlich aussehen, funktionieren sie alle im Grunde genommen auf die gleiche Art und Weise. E-Zigs bestehen aus drei Hauptbestandteilen. Einem Akku, einem Tank und innerhalb des Tanks befindet sich ein Verdampferkopf.

Der Akku ist der Körper und der Verdampferkopf ist das Herz Ihrer E-Zigarette. Je nachdem, welchen Coil Sie verwenden, kann sich Ihr Dampf-Erlebnis verändern. Auch bei der Entscheidung, welches E-Liquid Sie wählen sollen. Ihr Verdampferkopf muss quasi mit Ihrem E-Liquid harmonieren.

Ihr E-Liquid wird in den Tank gefüllt. Der Verdampferkopf hat einen äußeren Metallkörper mit einem Heizelement aus Draht und im inneren befindet sich Watte. Der Draht des Heizelements erwärmt sich, wenn Sie den Knopf auf dem Akku drücken. Gleichzeitig ziehen Sie an der E-Zig, wodurch das E-Liquid durch die Watte gezogen wird. Durch eine Kapillarwirkung saugt diese Ihr E-Liquid auf und bringt sie in die Nähe Ihres Heizelements, welches Ihr E-Liquid dann in einen inhalierbaren Dampf verwandelt.

Puh, das war ein bisschen „wissenschaftlich“. Aber das ist nur so kompliziert, wenn Sie wissen wollen, wie es funktioniert.  Das wichtigste ist, dass Ihr Verdampferkopf mit Ihrem E-Liquid ein Team bildet, um Dampf zu erzeugen.

Welche Nikotinstärke sollte ich wählen?

Dieser Teil könnte ein wenig Versuch und Irrtum mit sich bringen. Aber seien Sie nicht gleich frustriert. Es gibt eine perfekte Nikotinstärke für jeden da draußen. Der Grund für das Ausprobieren mag darin liegen, dass wir Ihnen einen groben Anhaltspunkt geben können, der darauf basiert, wie viele Zigaretten Sie derzeit rauchen oder früher geraucht haben, aber das passt nicht für jeden.

Sie müssen eine Nikotinstärke wählen, die Ihr Verlangen befriedigt und Sie vom Rauchen abhält.

Starker Raucher – Wenn Sie mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchen, werden Sie als starker Raucher eingestuft. Theoretisch bedeutet dies, dass Sie ein E-Liquid mit einer höheren Nikotinstärke benötigen. Wir würde eine Stärke von etwa 1,4% (14 mg/ml) oder 1,8% (18 mg/ml) empfehlen.

Regelmäßige Raucher – Wenn Sie ein regelmäßiger Raucher sind, können Sie einen Tag mit 10 – 15 Zigaretten durchstehen. Wenn Sie das sind, könnte eine Nikotinstärke von 1,0% (10 mg/ml) zu Ihnen passen.

Leichter Raucher – Wenn Sie nur bis zu 5 Zigaretten täglich rauchen, benötigen Sie nur eine niedrige Nikotinstärke von 0,3% (3 mg/ml) oder 0,6% (6mg/ml).

Dies ist nicht in Stein gemeißelt. Ein starker Raucher kann feststellen, dass er auch mit einem E-Liquid mit nur 0,6% (6mg /ml) auskommt. Ein leichter Raucher hingegen kann eine Nikotinstärke von 1,8% (18 mg/ml) benötigen, um seinen Heißhunger zu stillen.

Hier könnte Versuch und Irrtum ins Spiel kommen. Lassen Sie sich von den obigen Angaben leiten und prüfen Sie, ob die Stärke von E-Liquid für Sie geeignet ist. Falls nicht, geraten Sie nicht in Panik, suchen Sie einfach weiter Ihre Nikotinstärke, bis Sie die perfekte gefunden haben.

Schmeckt E-Liquid genauso wie herkömmliche Zigaretten?

Wir hoffen nicht, denn wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, schmeckt Rauchen ekelhaft. Also nein, Dampfen hat nicht denselben Geschmack wie das Rauchen. Der erste Punkt, den es zu beachten gilt, dass beim Dampfen nicht so brennt wie beim Rauchen. Dieser brennende Geschmack, dieses brennende Gefühl wird also sofort beseitigt.

E-Liquid gibt es in so vielen Geschmacksrichtungen, und einige davon enthalten Tabak. Diese kommen dem „Geschmack“ des Rauchens am nächsten.

Dampfen fühlt sich auch anders an als Rauchen. Dampf ist „schwerer“ als Rauch, daher gibt es eine Anpassungszeit, wenn Sie zum ersten Mal zum Dampfen wechseln.

Machen Sie sich aber keine Sorgen, denn fast jeder, der vom Rauchen zum Dampfen wechselt, gewöhnen Sie sich innerhalb von ein oder zwei Tagen daran. Außerdem gibt es Hunderte von Geschmacksrichtungen, aus denen man wählen kann, und viele Menschen verzichten sofort auf den Tabakgeschmack.

Welchen E-Liquid Geschmack sollte ich wählen?

Diese Frage können wir Ihnen nicht beantworten, da es davon abhängt, wie Ihr Dampf schmecken soll. E-Liquid Aromen sind sehr subjektiv, wie Lebensmittel. Sie könnten einen Geschmack dampfen und ihn lieben, der Dampfer neben Ihnen wird ihn hassen.

Bei Totally Wicked unterteilen wir unsere Aromen in verschiedene Geschmacksprofile. Das kann Ihnen helfen, das für Sie beste Geschmackserlebnis zu finden.

  • Drinks und Cocktails
  • Tobacco
  • Süßes und Desserts
  • Menthol
  • Fruchtig

Einige Dampfer werden sich einen Tabakgeschmack wünschen, der ihnen hilft, den Geschmack des Rauchens nachzuahmen. Einige Raucher wollen sich sofort von diesem Geschmack entfernen und werden sich für etwas Fruchtiges oder ein Menthol-Aroma entscheiden.

Der beste Rat, den wir Ihnen geben können, ist, sich etwas auszusuchen, dessen Klag Ihnen gefällt. Kaufen Sie aber nicht sofort eine große Menge in einer Geschmacksrichtung oder Stärke, bevor Sie nicht 100% sicher sind, ob es Ihr Verlangen stillt. Das Letzte, was Sie wollen, sind E-Liquid Falschen die zu Hause rumstehen, da Sie nicht zu Ihnen passen.

Was für ein PG:VG Verhältnis sollte ich wählen?

Die beiden Basen, über die wir vorhin gesprochen haben, sind PG und VG. Wie wir schon sagten, leisten beide eine unterschiedliche Arbeit. Das bedeutet, dass sich Ihr E-Liquid aufgrund unterschiedlicher Verhältnisse dieser Basen unterschiedlich verhält, wenn Sie sie dampfen.

Dies wird als Verhältnis PG:VG ausgedrückt. Sie werden es so auf der Website sehen: PG:VG – 50:50.

Dies zeigt Ihnen nur, wie viel von jeder Base in dem von Ihnen gewählten E-Liquid enthalten ist. Lassen Sie uns auf diese im Detail eingehen.

Was sind die verschiedenen Arten von E-Liquid?

PG E-Liquid – Wenn Sie sich das Verhältnis PG:VG ansehen und PG überwiegt, dann handelt es sich um ein PG E-Liquid. Es könnte so aussehen: PG:VG 70:30. Jedes E-Liquid mit hohem PG-Gehalt hat einen etwas stärkeren Geschmack, da das PG-Element den Geschmack trägt. Es wird auch viel mehr Throat Hits geben, selbst bei etwas geringer Nikotinstärke. Das PG in E-Liquid liefert einen ausgeprägten Throat Hit.

VG E-Liquid – Wenn der VG-Anteil in Ihrem E-Liquid überwiegt, handelt es sich um ein VG E-Liquid. Sie sehen vielleicht so etwas wie das hier – PG:VG 30:70. Ein E-Liquid, das ein höheres VG-Verhältnis aufweist, ist dicker. Es kann auch süßer sein, und sie produzieren mehr Dampf, wenn Sie den Dampf ausatmen. Das liegt daran, dass VG für die Dampfwolken verantwortlich ist, es werden auch weniger Throat-Hits geliefert, da das E-Liquid weniger PG hat.

50:50 E-Liquids – Ein E-Liquid mit ausgeglichenen Basen Anteil, dies wird dann so dargestellt: PG:VG 50:50. Dies bedeutet, dass es ein Gleichgewicht zwischen Throat Hit, Geschmack und Dampfproduktion gibt. Aus diesem Grund sind dies unsere beliebtesten E-Liquids.

Welches E-Liquid eignet sich am besten für MTL?

Zuerst müssen wir die Frage beantworten, was MTL-Dampfen ist. MTL steht für „Mounth to Lung“ Mund zu Lunge. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Art des Dampfens und zwar um die populärste Form des Dampfens. Die meisten Menschen rauchen auf diese Weise, daher dampfen die meisten Menschen auch auf diese Weise.

Zuerst atmen Sie mit Ihrer E-Zigarette in den Mund ein, bevor Sie den Dampf in den Rachen bzw. in die Lunge einatmen. Dann atmet man aus.  Da dies dem Gefühl des Rauchens so nahekommt, ist dies der Still des Dampfens für alle neuen Dampfer. Es erfordert einen eingeschränkten Luftstrom von Ihrer E-Zigarette und die E-Liquid, die am besten für diese Art des Dampfens geeignet sind, sind PG lastige E-Liquids oder 50:50. Wie zum Beispiel Red Label oder Titan.

Welches E-Liquid eignet sich am besten für DL?

Wie bei MTL ist DL auch eine Art des Dampfens. DL steht für „Direct Lung“ direkte Lunge. Diese wird nur selten von Rauchen und fast ausschließlich von Dampfern verwendet, die schon eine Weile gedampft haben.

Sie inhalieren mit Ihrer E-Zigarette und umgehen Ihren Mund vollständig. Es ist also so, als würde man tief einatmen, aber auf der E-Zigarette, während man den Dampf einatmet. Das ahmt das Gefühl des Rauchens nicht wirklich nach. Es erfordert einen viel offeneren Luftstrom aus der E-Zigarette, und das E-Liquid, das am besten für diese Art des Dampfens geeignet ist, ist ein hoher VG Anteil, wie z.B. Diavlo.

Welches E-Zigaretten Kit ist für mein E-Liquid am besten geeignet?

Sie haben also gewählt, welche Art von E-Liquid Sie wollen, jetzt müssen Sie ein E-Zigaretten Kit auswählen. Lassen Sie uns Ihnen helfen.

Hohes PG / Hohe Nikotinstärke – Wenn Sie sich für eine dieser Arten von E-Liquids entschieden haben, werden Sie ein E-Zig Kit mit niedriger Leistung, aber einen Coil mit höherem Widerstand wünschen. Das ist, damit Sie nicht zu viel Throat Hits bekommen. Einige großartige Auswahlmöglichkeiten sind:

Skope P  - Vape-Pod

Arc Mini  - E-Zigaretten Startet Kit

Hohes VG – Dies ist ein dickflüssiges E-Liquid, das normalerweise eine geringere Nikotinstärke hat und idealerweise in einem Kit mit höherer Leistung und Sub-Ohm Coils gedampft wird.  Einige großartige Auswahlmöglichkeiten sind:

Arc GTi  - Box Mod

Psyche – Box Mod

 

E-Cigarettes

 

Ist E-Liquid schädlich?

Dampfen wurde im Vereinigten Königreich von der britischen Gesundheitsbehörde (Public Health England) als 95% gesünder als das Rauchen eingestuft, und dies wird von anderen Gesundheitsbehörden im Vereinigten Königreich unterstützt.

Ihr E-Liquid ist so gesund, wie die Menschen, die es herstellen. Hier bei Totally Wicked gehen wir in Bezug auf Produktqualität und -sicherheit über die gesetzlich vorgeschriebenen Standards hinaus. Umfassende Labortests des E-Liquids sind für eine herausragende und sichere Dampf-Erfahrung absolut unerlässlich. Das ist es, was Sie von jedem erstklassigen E-Liquid erwarte sollten, und das ist es, was Totally Wicked liefert. Jede von uns produzierte Charge von E-Liquid wird in unserem hochmodernen Analyselabor strengen Qualitätskontrolltests unterzogen, ohne Wenn und Aber.

Wir testen auch alle unsere Inhaltsstoffe, bevor wir unsere E-Liquids überhaupt herstellen. Jede Phase unserer E-Liquid-Produktion ist die Bestmöglichste.

Kann mein E-Liquid ablaufen?

Ihr E-Liquid kann nicht „verderben“. Aber es kann sich abbauen. E-Liquid hat nach der Herstellung eine Haltbarkeit von etwa 24 Monaten. Nach 24 Monaten ist Ihr E-Liquid nicht sofort schlecht. Aber nach dieser Zeit kann das Nikotin in Ihrem E-Liquid anfangen, sich abzubauen, so dass Sie möglicherweise keine ordnungsgemäße Nikotinabgabe erhalten und es möglicherweise nicht mehr so schmeckt.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen, Ihr E-Liquid nicht zu verwenden, wenn es älter als 24 Monate ist.

Ich schmecke mein E-Liquid Aroma nicht mehr.

Wir haben einen Namen dafür, er heißt Dampfer-Zunge und ist tatsächlich weit verbreitet. Wenn Sie den Geschmack von E-Liquid ständig dampfen, kann sich Ihr Gaumen daran gewöhnen und der Geschmack kann sich gedämpft anfühlen.

Es gibt keine absolute Lösung für dieses Problem, aber es gibt einige Hausmittel mit denen Sie versuchen können, dieses Ärgernis zu lindern:

  • Hören Sie für eine Weil auf, den Geschmack zu Dampfen
  • Probieren Sie einen Menthol-Aroma
  • Putzen Sie beim Zähneputzen auch die Zunge gut ab
  • Probieren Sie den Geruch von Kaffeesatz

Sind E-Liquids illegal?

Nein, sie sind völlig legal. Aber sie müssen den Regeln in Deutschland entsprechen, die in den Tobacco and Related Products Regulations (TRPT) festgelegt sind. Diese sind:

  • Ein nikotinhaltiges E-Liquid darf eine Flaschengröße von 10 ml nicht überschreiten
  • Die Nikotinstärke liegt unter dem zulässigen Höchstwert von 2,0% (20 mg/ml)
  • Es gibt keine unnötigen Zusätze, wie z.B Farbstoffe
  • Die Verpackung ist mit allen relevanten Sicherheitsetiketten versehen, und die Flaschen haben das richtige Maß an Sicherheitsspezifikationen

Ihr Einverständnis für Newsletter

* zwingend erforderlich

Marketing Genehmigungen

Totally Wicked verwendet die Informationen aus diesem Formular, um Ihnen exklusive Updates und Angebote bereitzustellen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie E-Mail-Nachrichten zu diesem Zwecke von uns erhalten möchten:

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abmeldelink in der Fußzeile unserer Newsletter-E-Mails klicken, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.